Internet ohne Festnetz via WLAN Homespot

LTE und 5G Homespot Tarife im Vergleich

o2 Homespot
Homespot Tarife im Vergleich

Um Zuhause im Internet zu surfen wird heute nicht mehr zwingend ein klassischer Festnetzanschluss benötigt. In letzter Zeit immer populärer werden so genannte Homespot Tarife bei denen der Internetzugang über das Mobilfunknetz hergestellt wird. Gesurft wird hier per WLAN, welches vom LTE bzw. 5G Homespot Router bereit gestellt wird. Im Vergleich in puncto Preis-Leistung besonders attraktiv sind aktuell die Freenet und congstar Homespots sowie die o2 Internet Tarife ohne Festnetz Vertrag.

Aktion im September

o2 bietet seine Homespot Verträge im September 2022 mit zwei Vergünstigungen an. Wer sich für einen WLAN Internetanschluss ohne Festnetz entscheidet, zahlt im ersten Jahr 10 Euro weniger Grundgebühr. Zusätzlich verzichtet die Telefonica Marke aktuell auf die Anschlussgebühr (0 statt 69,99 Euro). Alle Details zum Angebot unter
www.o2online.de

Homespot Internet Tarife im Vergleich

Anbieter Tarif Internet Vertrag Grundgebühr
congstar
Homespot 30
50GB bis 50 MBit/s
(LTE Telekom Netz)
Laufzeit: 1 | 24 Monate
Bereitstellung: ab 15,00 €
20,00 €
Zum Anbieter
o2
my Home S
100GB bis 10 MBit/s
(5G/LTE Telefonica Netz)
Laufzeit: 1 | 24 Monate
Bereitstellung: ab 0,00 €
24,99 €
Zum Anbieter
o2
my Home M
unbegrenzt bis 50 MBit/s
(5G/LTE Telefonica Netz)
Laufzeit: 1 | 24 Monate
Bereitstellung: ab 0,00 €
29,99 €
Zum Anbieter
Freenet
Internet LTE
1000GB bis 100 MBit/s
(LTE Telefonica Netz)
Laufzeit: 1 Monat
Bereitstellung: 29,99 €
29,99 €
Zum Anbieter
congstar
Homespot 100
125GB bis 50 MBit/s
(LTE Telekom Netz)
Laufzeit: 1 | 24 Monate
Bereitstellung: ab 15,00 €
30,00 €
Zum Anbieter
o2
my Home L
unbegrenzt bis 100 MBit/s
(5G/LTE Telefonica Netz)
Laufzeit: 1 | 24 Monate
Bereitstellung: ab 0,00 €
34,99 €
Zum Anbieter
congstar
Homespot 200
200GB bis 50 MBit/s
(LTE Telekom Netz)
Laufzeit: 1 | 24 Monate
Bereitstellung: ab 15,00 €
40,00 €
Zum Anbieter

Surfen per WLAN – So geht’s

Um per Homespot im Internet surfen zu können muss zunächst die vom Mobilfunkanbieter zur Verfügung gestellte SIM-Karte in den vorhandenen oder neu bestellten Router eingelegt werden. Der LTE bzw. 5G Router stellt dann die Internetverbindung via Mobilfunknetz her. Danach müssen die genutzten Endgeräte (Laptop, Smartphone, Spielkonsole etc.) nur noch eine WLAN Verbindung zum Router aufbauen. Einen ausführlichen, sehr technischen, Testbericht zum o2 Homespot gibt es zum Beispiel in Caschys Blog.

Unbegrenzte Homespot Tarife ohne Drosselung

Homespot Tarife gibt es sowohl mit begrenztem als auch mit unbegrenztem Inklusiv-Datenvolumen. Besonders günstig ist der limitierte Internetanschluss ohne Festnetz Vertrag. Bei den etwas teureren o2 Homespots my Home M und L ist hingegen eine unbegrenzte Datenflat inklusive. Im Vergleich zu Einsteigertarifen sind hier zudem die Datenübertragungsraten mit 50 bzw. 100 MBit/s im Download deutlich schneller. Beide o2 Angebote inkludieren zu guter Letzt zum Telefonieren eine Festnetzflat für Zuhause. Eine weitere Alternative mit nahezu unbegrenztem Internet stammt von Freenet. Inklusive sind hier üppige 1000GB pro Monat. Dabei wird nach Verbrauch der 1000 Gigabyte auf zum surfen noch ausreichende 1 MBit/s gedrosselt.

Internet Tarife ohne Vertrag

Neben 24 Monatsverträgen bieten congstar und o2 alle Homespot Tarife auch in einer monatlich kündbaren „Flex“ Variante ohne Vertragslaufzeit an. Die monatliche Grundgebühr unterscheidet sich hierbei nicht im Vergleich zur regulären Grundgebühr des Laufzeitvertrags. Lediglich zeitlich befristete Rabatte entfallen bei Bestellung ohne Mindestvertragslaufzeit. Zudem wird bei monatlich kündbaren Homespots kein Rabatt auf die Anschlussgebühr gewährt. Standardmässig ohne Vertragslaufzeit angeboten wird der App basierte „Freenet Internet LTE“ Tarif.

Festnetznummer beim o2 Homespot inklusive

Wer sich für einen o2 Homespot Tarif entscheidet erhält auf Wunsch auch eine klassische Festnetznummer aus seinem Ortsbereich. Die Mitnahme der bisherigen Festnetzrufnummer zu einem o2 Internet Vertrag ist ebenfalls möglich. Zusätzliche Kosten fallen für die Rufnummernportierung nicht an. Zum Telefonieren muss lediglich ein vorhandenes analoges Telefon mit dem RJ11 Anschluss auf der Rückseite des o2 Routers verbunden werden (ggf. wird ein RJ11-TAE Adapter benötigt). Dank bei allen o2 Homespot Tarifen enthaltener Festnetz-Flat sind Anrufe zu deutschen Festnetzanschlüssen ohne weitere Verbindungsentgelte möglich. Bei ausgehenden Anrufen wird allerdings nicht die ggf. neu gebuchte oder portierte Festnetz-Rufnummer, sondern die Mobilfunknummer des o2 Vertrags bei Angerufenen angezeigt.

WLAN Router kaufen oder mieten

Bei den vorgestellten Angeboten ist zunächst kein WLAN Router inklusive. Sofern kein eigenes Gerät vorhanden ist kann die benötigte Hardware aber gegen Aufpreis gekauft (Einmal- oder Ratenzahlung) oder gemietet werden. Bei der Telefonica Marke o2 lässt sich der „HomeSpot 2 LTE“ (Hersteller / Modell Askey RTL0082VW-D112) zum Preis von 4,99 Euro pro Monat mieten. Wer auch den neuen 5G Mobilfunkstandard nutzen möchte, muss etwas tiefer in die Tasche greifen. Hier berechnet o2 für den „Homespot 5G WLAN Router“ (Hersteller / Modell Askey RTL6310VW-D112) monatlich 9 Euro Miete.

Bei der Telekom Discountmarke congstar sind aktuell drei verschiedene WLAN Router für Homespot Tarife erhältlich. Angeboten werden die congstar „Homespot LTE Router“ in der 1. und 2. Generation sowie die AVM FRITZ!Box 6850 LTE in einer Preisspanne von 1,50 bis 5,00 Euro pro Monat (als Ratenzahlung, keine Mietgeräte).

Close